Ökostrom - Alternative Energieerzeugung

Stromrechner

Stromanbieter vergleichen und bares Geld sparen

Richtwerte Stromverbrauch: 1 Person 1.800 kWh - 2 Personen 2.500 kWh

 

Alternative Energieerzeugung


Ökostrom

Wer die beiden Begriffe Zukunft und Energie miteinander in Einklang bringt, der denkt automatisch an regenerative Energien. Es entstehen Windkraftwerke und Solaranlagen vor dem geistigen Auge. Aber auch die richtigen Augen sollten offen bleiben. Denn die Zukunft ist schneller eingetreten als vermutet. Alternative Energie wird schon in großer Menge produziert. Photovoltaik-Anlagen befinden sich in jedem Dorf auf den Dächern der Häuser. Windkraft steht an geeigneten Standorten. Und auch Biogas- und Wasserkraft-Anlagen werden errichtet.

Solarenergie

Über Photovoltaik-Anlagen wird Solarenergie erzeugt. Diese wird auch in vielen Jahren noch nutzbar sein. Experten gehen davon aus, dass die Sonne noch weitere 5 Milliarden Jahre brennen wird. In diesem Zeitraum kann sie den Planeten mit Energie versorgen. Auch die Entfernung von 150 Millionen Kilometern kann daran nichts ändern.

Die Stromerzeugung verläuft über ein sogenanntes Solarpanel. Dieses wird auf Dächern und freien Flächen errichtet und an einen Wechselrichter angeschlossen. Die Platten nehmen die Sonnenenergie auf und leiten diese weiter. Der erzeugte Gleichstrom muss im Wechselrichter schließlich noch in Wechselstrom umgewandelt werden. Im Anschluss ist er für den gewöhnlichen Haushalt nutzbar.

Aber nicht nur die Photovoltaik-Anlagen nutzen die Kraft der Sonne. Es werden auch vermehrt Wärmekraftwerke eingesetzt, welche nicht das Licht, sondern die Wärme benutzen, um Energie herzustellen.

Windenergie

Ähnlich unvergänglich wie die Sonne, ist der Wind. Er weht nicht überall gleich stark und gleich oft, ist aber dennoch ein steter Begleiter. In Gegenden wo oftmals starke Winde herrschen, können fabelhaft Windkraft-Anlagen errichtet werden. Ist ausreichend bebaubare Fläche vorhanden, so sind sogar ganze Windparks denkbar.

Eine Windkraftanlage ist jedem vom Sehen inzwischen bekannt. Die Flügel können sich automatisch in Richtung des Windes ausrichten. Die Drehbewegung erzeugt Energie. Diese lässt sich sehr leicht auslösen, da die Flügel leicht gebogen sind. Ein Generator ist abschließend in der Lage diese physische Energie in elektrische Energie umzuwandeln. Diese kann im Anschluss von den Haushalten als Strom genutzt werden.

Dass der Strom über einen großen Zeitrahmen einmal zum Erliegen kommt, ist höchst unwahrscheinlich. Umweltschützer sind mit Windkraftanlagen dennoch nicht zu hundert Prozent einverstanden. Die Landschaft wird ihrer Meinung nach verschandelt und auch die Vögel werden irritiert.

Wasserenergie

Während Wind- und Sonnenenergie in Deutschland produziert werden, ist Wasserenergie hier kaum vorhanden. Die Gegebenheiten dafür sind einfach nicht geschaffen. Außerdem wäre ein großer Eingriff in die Landschaft notwendig, um ein entsprechendes Kraftwerk zu errichten. Es müsste ein Fluss gestaut werden. An diesem würde das Wasserkraftwerk schließlich angeschlossen.

Der Staudamm sorgt für ordentlichen Druck. Das Wasser schießt praktisch in das Kraftwerk und bringt eine Turbine ins Drehen. Energie wird freigesetzt und anschließend durch einen Generator in Strom umgewandelt. Umweltschützer sind auch gegen die Wasserkraftwerke, sofern dadurch ein Eingriff in die Landschaft notwendig wird. Das Anstauen der Flüsse verändert das Landschaftsbild enorm und hat auch Auswirkungen auf die Tierwelt.

Dennoch gibt es Gegenden mit ausreichend Wasser. Dieses wird nicht versiegen und daher ist auch die Wasserkraft eine Energiequelle, welche in Zukunft (wenn auch nicht in Deutschland) eingesetzt werden kann.

Energie aus Biogas

In Deutschland erfreuen sich auch Biogas-Anlagen immer größerer Beliebtheit. Diese werden mit Methan angetrieben. In den Anlagen befindet sich eine Gasturbine, welche dadurch ins Drehen versetzt wird. Diese Rotation erzeugt Energie, welche wiederum in Strom umgewandelt werden kann. Dafür müssen jedoch entsprechende Rohstoffe zugeführt werden.

Diese werden größtenteils von der Landwirtschaft hergestellt. Aber auch Mist, Gülle, Bioabfälle und Klärschlamm können zum Betrieb von Biogas-Anlagen genutzt werden. Beim Verheizen dieser Stoffe entsteht das wertvolle Methan-Gas, welches die Turbine antreibt. Die Landwirtschaft kann jedoch nur eine begrenzte Menge von Rohstoffen zum Verheizen verwenden.



Strompreisvergleich in Ihrer Nähe

Städte sortiert nach Alphabet:
  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z